Archiv der Kategorie: kunst

Aus meiner Leserpost

  An dieser Stelle stand der Leserbrief des rechtsradikalen Hamburger Künstlers Joachim Schrecker, der aber nicht möchte, dass seine Haltung öffentlich wird. Darum habe ich ihn archiviert.

Veröffentlicht unter kulturpolitik, kunst | Hinterlasse einen Kommentar

Krauses Freiheit

Mittwoch, 13 Uhr. Ich gehe in die Werkschauhalle, um die nun doch noch ohne Vernissage eröffnete Leipziger Jahresausstellung anzusehen. Rainer Schade, der bisherige und immer noch amtierende Vorstandsvorsitzende, mit dem ich eigentlich per Du bin, gibt mir nicht die Hand, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter kulturpolitik, kunst, leipzig, politik, sachsen | Hinterlasse einen Kommentar

Eingeständnis eines Scheiterns

Es ist schon vorgekommen, dass ich Aufträge für Artikel in der LVZ abgelehnt habe. Aus Zeitmangel oder, wenn gerade ein Nachruf auf eine wichtige Person nötig ist, ich dazu aber aus Wikipedia kopieren müsste. Mit all zu großer Begeisterung bin … Weiterlesen

Veröffentlicht unter kulturpolitik, kunst, politik | 1 Kommentar

Eine legitime Entscheidung

Die in der Spinnerei ansässige Galerie Kleindienst trennt sich von einem Künstler, dessen politische Meinungen sie nicht teilen kann – Axel Krause. In den Medien gibt es einen Aufschrei. Nicht nur in Springerblättern wie Die Welt, sondern auch im MDR, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter kulturpolitik, kunst, leipzig | 4 Kommentare

Ein Bild bleibt unvollendet

„Ich male!“ soll die Retrospektive zum Werk Arno Rinks heißen, die im nächsten Jahr im MdbK stattfinden wird. Sehr originell hört sich das nicht an. Doch vor dem Hintergrund der Biografie nicht allein Arno Rinks, sondern einer ganzen Leipziger Künstlergeneration … Weiterlesen

Veröffentlicht unter kunst, leipzig | Hinterlasse einen Kommentar

(K)ein Neustart

Es gehe um Weiterentwicklung, nicht um einen Neuanfang, sagt Alfred Weidinger, seit 1. August Direktor des Museums der bildenden Künste Leipzig. Was er dann aber aufzählt an Vorhaben, klingt doch ziemlich nach Reset-Taste. Das geht schon los mit der Raumstruktur … Weiterlesen

Veröffentlicht unter kunst, leipzig | Hinterlasse einen Kommentar

Continuum

Ein rechteckiges Fenster ohne Rahmen. Das nächste. Noch eins. Und so weiter. Wie ein Schienenstrang ratternd. Hochsitzend über der nackten grauen Wand. Wir sind in eine Lagerhalle geraten. Die hier gestapelten Güter sind Ideen. Unbezahlbar. Zentral ein Tisch. Oder so. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter kunst | Hinterlasse einen Kommentar

„Ich möchte alles hochfahren!“

In der LVZ ist in den Abdruck meines Interviews mit Thomas Locher, dem designierten neuen Rektor der HGB meine Einlassung nach der dritten Frage so abgedruckt worden, als wäre sie Teil der Antwort. Darum hier noch einmal das Interview in … Weiterlesen

Veröffentlicht unter kunst, leipzig | Hinterlasse einen Kommentar

Zwischen den Stühlen

Die Stühle stehen ungeordnet in einem ansonsten leeren Raum, so als wären Studenten nach dem Seminar schnell ausgeschwärmt. Zurück bleibt nur eine zusammengesunkene Person. Elisabeth Voigt, Künstlerin und Hochschullehrerin, hat sich 1956 im Zustand der Resignation dargestellt. Offiziell war sie … Weiterlesen

Veröffentlicht unter kunst, leipzig | Hinterlasse einen Kommentar

Die Unschuld der Astern

Knallig rote Blüten beherrschen das Bild, die Blätter vibrieren silbrig. Erst bei einem gewissen Betrachtungsabstand vermischen sich die Farben im Auge. Die Frau mit dem Buch im Hintergrund könnte man fast übersehen, so verschmilzt sie mit dem Garten. Der Bildtitel … Weiterlesen

Veröffentlicht unter kunst, leipzig | Hinterlasse einen Kommentar