Archiv der Kategorie: politik

Schicks Sortierkasten

Ja, es gibt Alltagsrassimus auch gegen Leute, denen man die undeutsche Herkunft gar nicht ansieht. Das kenne ich aus meinem persönlichen Umfeld. Aber es gibt auch Rassismus von Menschen, die selbst betroffen sind und deshalb zurückschlagen. Undifferenziert, um jeden Preis. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter politik | Hinterlasse einen Kommentar

Obduktion einer Radikalisierung

Hajo Funke untersucht in einem brandneuen Buch, wo die AfD heute steht, und wie es weitergehen könnte War die AfD irgendwann nicht radikal? Bernd Lucke und Hans Olaf Henkel waren zwar gegen den Euro und gegen die EU, aber nicht … Weiterlesen

Veröffentlicht unter kritik, politik | Verschlagwortet mit , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Du sollst dir kein Bildnis machen

Die Kunst bleibt ausdruckslos in der gegenwärtigen Krise Dürers Holzschnitt der vier apokalyptischen Reiter kennt jeder, die noch eindringlicheren dystopischen Fantasien von Hieronymus Bosch ebenso. Vor allem mittelalterliche Künstler fanden immer wieder verstörende Ausdrucksmittel für das Grauen, das in Korrelation … Weiterlesen

Veröffentlicht unter alltag, kunst, politik | 2 Kommentare

PC? Fickt euch!

An einem Tag habe ich gleich zweikommafünf Lektionen in Sachen political correctness aka PC erhalten. Eine Ayša, bzw. migrantifa, twittert: Woher sie die Macht nimmt, etwas ein für allemal klarstellen zu wollen, ist mir schon mal rätselhaft. Aber ich habe … Weiterlesen

Veröffentlicht unter politik, sprache | Hinterlasse einen Kommentar

Gut, dass wir mal drüber gesprochen haben – eine Diskussion über Kunstfreiheit im Zeitgeschichtlichen Forum

Der überraschendste Moment war, als Axel Krause sagte, dass in Deutschland die Kunstfreiheit nicht existenziell gefährdet sei. Warum er eigentlich an dieser Diskussion teilgenommen hat, obwohl er wiederum seinen Psychiater nicht mitbringen durfte, bleibt mir schleierhaft. Zumindest kann er nun … Weiterlesen

Veröffentlicht unter kulturpolitik, kunst, leipzig, politik, sachsen | 35 Kommentare

Mit Rechten reden?

Als jener Journalist, „welcher sich selbst dem linken Spektrum zugeordnet sah“ möchte ich etwas ausführlicher als es für einen Facebook-Kommentar üblich ist auf den Artikel des Leipziger Kunstmalers Axel Krause eingehen, den er jetzt nach einem Jahr nochmals veröffentlicht hat. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter kulturpolitik, kunst, leipzig, politik | 6 Kommentare

Krauses Freiheit

Mittwoch, 13 Uhr. Ich gehe in die Werkschauhalle, um die nun doch noch ohne Vernissage eröffnete Leipziger Jahresausstellung anzusehen. Rainer Schade, der bisherige und immer noch amtierende Vorstandsvorsitzende, mit dem ich eigentlich per Du bin, gibt mir nicht die Hand, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter kulturpolitik, kunst, leipzig, politik, sachsen | Hinterlasse einen Kommentar

Westwerk, mal wieder

Ich bin wütend. Am vergangenen Mittwoch war Voreröffnung des Konsum-Marktes im Westwerk. In der Nacht wurden da 52 Scheiben eingeschlagen. Am ersten Tag des offiziellen Betriebs bewarfen sogenannte Punks einen Kassierer mit Kartoffeln, waren aber wohl schon zu besoffen, ihn … Weiterlesen

Veröffentlicht unter kulturpolitik, leipzig, politik, sachsen | Hinterlasse einen Kommentar

Bloß nicht schweigen

Wortreich geht der Chemnitzer Journalist und Galerist Uwe Kreissig auf meinen Facebook-Post ein. Ich hatte ihn dazu beglückwünscht, direkt neben Marc Jongen, dem Thymos-Philosophen der AfD, in der Like-Liste zu einem Beitrag des Leipziger Malers Axel Krause zu erscheinen, der … Weiterlesen

Veröffentlicht unter chemnitz, politik, sachsen | 2 Kommentare

Ich nerve. Gern geschehn.

Was für ein dummer Artikel für eine Zeitung mit einem erarbeiteten Image als intellektuelles Blatt. “Atheisten nerven” nennt er sich. Ausgabe 47/2018, Seite 62. Autor ist Raoul Löbbert. Zunächst gesteht er ein, bei Partys mit unbekannten Gästen nicht gern zuzugeben, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter kritik, politik | 3 Kommentare