Archiv der Kategorie: noise + voice

Gestern abend bei Zimmermann & Co.

Die Musiker in der Arena Leipzig haben das geliefert, was von ihnen zu erwarten war: Mark Knopfler zelebrierte virtuoses Gitarrenspiel, in besten Sinne klassisch zu nennen, mit seinem ruhigen Gesangsstil vereint. Und Dylan machte das, was er seit fünfzig Jahren … Weiterlesen

Veröffentlicht unter kritik, leipzig, noise + voice | Hinterlasse einen Kommentar

Zocker

In einer Tageszeitung hatte ich gelesen, dass das neue Album von Prince namens 20TEN ausschließlich als Beilage zum Rolling Stone-Journal veröffentlicht wird. Obwohl ich noch nie Anhänger dieses Knaben war, habe ich mir heute im Bahnhofsbuchladen eben jene Ausgabe der … Weiterlesen

Veröffentlicht unter noise + voice | Hinterlasse einen Kommentar

Feuchte Aussprache

In der heutigen Freien Presse wird ein Agenturbericht abgedruckt, in dem es um das neue Prince-Album geht, welches exklusiv nur als Beilage der Zeitschrift Rolling Stone vertrieben wird. Damit jeder Leser weiß, wer mit Prince gemeint ist, steht im Klammern … Weiterlesen

Veröffentlicht unter noise + voice, sprache | Hinterlasse einen Kommentar

Singing in the Rain

Eigentlich gehöre ich nicht zu den Bloggern, die zu jedem Eintrag einen Song des Tages empfehlen. Aus gegebenem Anlass möchte ich aber an ein in den frühen 1980ern erfolgreiches Lied von Max Werner (hat der auch noch ein anderes gesungen?) … Weiterlesen

Veröffentlicht unter noise + voice | Hinterlasse einen Kommentar

Stones vor dem Aus?

Fast zwanzig Jahre hing der Zungerausstreck-Sticker an unserer Pinnwand, gekauft am Rande eines Festivals auf der Radrennbahn Weißensee im Sommer 1990, bei dem zwar nicht die Jagger-Brigade aufspielte, aber Jethro Tull, Tina Turner und etliche andere, von denen ich mich … Weiterlesen

Veröffentlicht unter noise + voice | Hinterlasse einen Kommentar

Unerwartetes Treffen

Es ist doch nett, wenn ganz überraschend zwei Handlungsstränge sich treffen. Seit Wochen bin ich ja auf der Suche nach „positiven Gedichten“. Andererseits reibe ich mich immer wieder an den (mangelnden) Entwicklungsmöglichkeiten von Chemnitz. Nun hat jemand beide Faktoren in … Weiterlesen

Veröffentlicht unter chemnitz, noise + voice | Hinterlasse einen Kommentar

Songs from the Horn

Wären da nicht die Atemschwierigkeiten in dem wenig größer als ein normales Wohnzimmer dimensionierten Veranstaltungsraum von Horns Erben in Leipzigs Südvorstadt, angefüllt mit mindestens hundert Leuten, könnte man den gestrigen Abend durchaus als gelungen bezeichnen. Dabei ist die Ankündigung eines … Weiterlesen

Veröffentlicht unter leipzig, noise + voice | Hinterlasse einen Kommentar

Undead Kennedys

Straßenmusik kann doch wirklich schön sein. Da geht man abends mal in die Stadt, weil das Wetter endlich etwas besser geworden ist. Und dann steht auf dem Platz vor der Oper ein Mann mit seltsamer Frisur und einer Geige in … Weiterlesen

Veröffentlicht unter leipzig, noise + voice | 1 Kommentar

Klassik als Passagenwerk

Wandelkonzert nannte sich die Veranstaltung, die gestern abend zur Eröffnung des diesjährigen Bachfestes in vier Leipziger Passagen stattfand. Die beteiligten Musiker durften dabei nicht all zu empfindsam sein. Klassik auf akustischen Instrumenten ohne Verstärkung spielen, während tütenbehängte Shopper vorbeihasten, Verkäuferinnen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter leipzig, noise + voice | Hinterlasse einen Kommentar

Letzte Runde Karussell

Bisher glaubte ich, es sei der Tiefpunkt in der Karriere alternder Schlager- und Pop-Sternchen, bei der Eröffnung von Baumärkten und Gebrauchtwagenhandlungen singen zu dürfen. Doch heute sah ich ein Plakat für eine Wahlkampfveranstaltung der FDP in Leipzig, zu der die … Weiterlesen

Veröffentlicht unter leipzig, noise + voice, politik | Hinterlasse einen Kommentar