Monatsarchive: August 2009

Happy broodsday

Sicherlich ist es nur ein simpler Buchstabendreher, aber gut geeignet für Assoziationen. Ziemlich lange habe ich nicht in den Blog reingesehn, den Clemens Meyer ausgerechnet bei der FAZ betreibt. Allzu produktiv ist er da aber auch nicht. Der letzte Eintrag … Weiterlesen

Veröffentlicht unter kunst, leipzig, sprache | Hinterlasse einen Kommentar

Die letzte Schlacht gewinnen wir

Werft die Manuskripte weg, werte Schauspieler, denn die letzte Schlacht gewinnen wir. Die Idee ist wohl , soweit ich weiß, vor einigen Jahren mal in München geboren worden. “Dead or alive” nennt sich das Format, bei dem lebende Slammer eigene … Weiterlesen

Veröffentlicht unter leipzig, literatur, poetry slam | 2 Kommentare

Mit kleinen Tippfehlern

Es geht bei dieser Tippgemeinschaft nicht um das kollektive wöchentliche Wetten auf bestimmte Zahlen. Obwohl auch hier Nieten, Volltreffer und solche knapp daneben dabei sind. Es handelt sich um das  gemeinsame Einwirken auf Tastaturen zwecks Erstellung literarischer Endprodukte, welches laut … Weiterlesen

Veröffentlicht unter kritik, leipzig, literatur, neues | 2 Kommentare

Endkampf

Ein albernes deutsches Liedchen behauptet: Alles hat ein Ende, nur die Wurst hat zwei. Das wurde lange vor Erfindung der Weblogs geschrieben. Denn auch hier gibt es Frontend und Backend, wie ich bei der Einrichtung meines Blogs vor fast einem … Weiterlesen

Veröffentlicht unter sprache | Hinterlasse einen Kommentar

Happy End zum Sommerende

Mit der Ausstellung von Arbeiten der fünf Gastkünstler geht die Chemnitzer Sommerakademie zu Ende. Was da Katrin Walschek (Köln), Uta Pütz (Freiburg) , Ünsal Öksüz (Berlin), Endi Paredes und Armando Ruiz (beide aus Venezuela angereist) in den letzten zwei Monaten … Weiterlesen

Veröffentlicht unter chemnitz, kunst | Hinterlasse einen Kommentar

Heißer Tag im August

Wie das Wetter war, weiß ich nicht mehr. Heiß wurde er aber, dieser 20. August. Ich war mit den Eltern in Spindlermühl, Riesengebirge. Am frühen Morgen wurde über Lautsprecher auf dem Campingplatz die tschechische Nationalhymne gespielt. Kein gutes Zeichen. Der … Weiterlesen

Veröffentlicht unter politik, unterwegs | 2 Kommentare

Rennbahn mit Hindernissen

Drei Tage Livelyrix-Literaturfest auf der Galopprennbahn Scheibenholz in Leipzig liegen hinter uns. Drei heiße Tage – nicht nur wegen des Wetters. Besonders heftig wurde es am Samstag abend beim Slam, wo mehr als 200 Gäste den zwei Poetinnen und acht … Weiterlesen

Veröffentlicht unter leipzig, literatur, poetry slam | 1 Kommentar

Livelyrix-Literaturfest startet heute

Mit einem Songslam startet heute abend (20 Uhr) das Livelyrix-Literaturfest auf der Galopprennbahn Scheibenholz Leipzig. Morgen geht es ab 14 Uhr mit üppigem Programm weiter. Alle Infos unter www.livelyrix.de oder www. sommertheater-leipzig.de.

Veröffentlicht unter leipzig, literatur, poetry slam | Hinterlasse einen Kommentar

Abgrundlos

Manchmal komme ich mit der deutschen Sprache nicht klar (recht häufig). So fand ich an einem Brandenburger See dieses unten abgebildete Warnschild. Nach 50 Metern Wasserwandern (senkrecht zur Uferlinie) geht dort die Brühe immer noch nur bis zum Oberschenkel. Nicht … Weiterlesen

Veröffentlicht unter sprache, unterwegs | Hinterlasse einen Kommentar

Da wie hier

Es kommt ausgesprochen selten vor, dass ich die Berliner Zeitung lese. Beim gerade zuende gegangenen Kurzurlaub in Brandeburg habe ich mir aber am 7. August ein Exemplar des Blattes gekauft. Im schön altertümlich als Feuilleton bezeichneten Kulturteil fiel mir dann … Weiterlesen

Veröffentlicht unter berlin, kulturpolitik, leipzig | Hinterlasse einen Kommentar