Monatsarchive: Februar 2009

(K)ein dritter Weg?

Die Kultur solle sich auf den demografischen Wandel einstellen, wurde bei der SMWK-Werkstatt am letzten Mittwoch (wie auch anderswo) postuliert. Als Endvierziger betrifft mich das nun bald persönlich. Dabei kommt ein mulmiges Gefühl auf.

Veröffentlicht unter kulturpolitik | 5 Kommentare

Kryptisch

Wie im vorigen Eintrag schon angedeutet, habe ich mich gestern nach Dresden begeben. Mit dem Zug. Aus Spargründen brannten trotz des grauen Wetters draußen nur ein Viertel der Leuchten. So fiel mir die Pynchon-Lektüre zunehmend schwerer. Doch genug Energie war … Weiterlesen

Veröffentlicht unter unterwegs | Hinterlasse einen Kommentar

Die Ministerin blogt

Die sächsische Kulturministerin Dr. Eva-Maria Stange ist nun auch unter die Blogger gegangen: kulturblog.sachsen.de nennt sich die Seite. Zum Start dieses Unternehmens und der gleichzeitigen Diskussion über kulturpolitische Leitlinien fand gestern im Dresdner Schauspielhaus eine erste Diskussionsrunde statt, wegen der … Weiterlesen

Veröffentlicht unter kulturpolitik, sachsen | Hinterlasse einen Kommentar

Blütenträume

Als Blogger freut man sich zumeist, wenn man von einer anderen Seite her einen Link gesetzt bekommt. So ist es von Schönetöne, einer mir bisher noch unbekannten Seite, aus geschehen in Bezug auf meinen Bericht über das Konzert der 17 … Weiterlesen

Veröffentlicht unter noise + voice | 2 Kommentare

Mehr Geld für “Freie”

Der Leipziger Stadtrat hat in seiner gestrigen Sitzung endlich den kommunalen Haushalt für das schon nicht mehr ganz taufrische Jahr 2009 beschlossen. Ein Bestandteil ist die Erhöhung der Fördermittel für die Freie Szene um 540 Tausen Euro.

Veröffentlicht unter kulturpolitik, leipzig | Hinterlasse einen Kommentar

Ausgependelt

Gut dass Wissenschaftler in staatlichen Einrichtungen nicht immer ganz ausgelastet sind. So hatten die Geografen des Staatsbetriebes Geoinformation und Vermessung Sachsen genug Muße, für die sächsischen Landkreise und kreisfreien Städte die rechnerischen Mittelpunkte zu ermitteln. Würde man die Umrisse von … Weiterlesen

Veröffentlicht unter dresden, leipzig | Hinterlasse einen Kommentar

Tod einer schillernden Persönlichkeit

Aus der Chemnitzer Freien Presse habe ich gerade erfahren, dass Georg Brühl am vergangenen Sonnabend gestorben ist. Ich war in den frühen Neunzigern zwei Jahre zur Aufarbeitung seiner Bibliothek und Grafiksammlung bei ihm beschäftigt, habe ihn also ganz gut kennengelernt.

Veröffentlicht unter chemnitz, kulturpolitik, kunst | 18 Kommentare

A-Orchester mit Sternchen

Als vor kurzem die Chemnitzer Theaterleute um mehr Gehalt kämpften, wurde der Begriff A-Orchester plötzlich zum Allgemeingut. Hätten die Musiker nicht mehr städtische Stütze gekriegt, wäre die Stärke der Schumann-Philharmonie unter 98 Musiker gefallen, das heißt dann B-Orchester. Stimmt aber … Weiterlesen

Veröffentlicht unter leipzig, noise + voice | Hinterlasse einen Kommentar

Texte von ganz unten

Clemens Meyer bekommt einen Kollegen. Wieder veröffentlicht jemand ein Buch, der das Knast- und Obdachlosenmilieu aus eigener Erfahrung kennt. Anfang voriger Woche schrieb ich an dieser Stelle, dass ich im FHL-Club einen Amateurautor mit starken Texten gehört hätte, ohne seinen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter leipzig, literatur | 1 Kommentar

Viele Jemande

Gerade habe ich im Bahnhofsbuchladen die Berliner Literaturzeitung lauter niemand wiederentdeckt, von der ich vor etwa einem Jahr schon mal eine Ausgabe in der Hand hatte. Zum intensiven Schmökern bin ich noch nicht gekommen. Was aber gleich auffällt, ist die … Weiterlesen

Veröffentlicht unter literatur, politik | 2 Kommentare