Monatsarchive: Januar 2009

Rap my Nasdaq, Rock my Stock

all die vielen abge wickelten und abge schnippelten banker & aufsichts räte ohne sicht auf was & un gesichert fallenden controller ohne bankaufsichtkontrolle (toll ey) – die sonne scheint ja scheinbar trotzdem – wissen nächstentags nichts bessres als: DICHTUNG die … Weiterlesen

Veröffentlicht unter ergüsse, literatur | Hinterlasse einen Kommentar

KLP 2

Wieder vierzig Seiten geschafft. Zeit für eine Auswertung. Die Beiträge in dieser Kategorie, also meiner Pynchon-Lektüre, werden nun nur noch mit der Überschrift KLP und der aktuellen Durchnummerierung erscheinen.

Veröffentlicht unter kassner liest pynchon, literatur | 2 Kommentare

Jetzt geht´s los

Die öffentliche Ankündigung baut einen inneren Druck auf. Nun muss ich durch. Unterdessen bin ich mit Pynchon auf Seite 45 angekommen, ausreichend also für ein erstes Exzerpt. Eigentlich war ich schon am Donnerstag so weit, aber dann sind eben andere … Weiterlesen

Veröffentlicht unter kassner liest pynchon, literatur | 1 Kommentar

Auf Lorbeer ausruhn

Bevor ich zur angedrohten umfangreichen (wenn auch vielleicht nicht ganz so schweren) Literaturanalyse schreite, zunächst eine ganz anders geartete Marginalie. Auf dem Fensterbrett unseres Schlafzimmers kämpft gerade eine Lorbeerpflanze ums Überleben. Normalerweise steht sie auf dem Balkon, jetzt eben im … Weiterlesen

Veröffentlicht unter neues | Hinterlasse einen Kommentar

Kassner liest Pynchon

Jochen Schmidt hat es vorgemacht, bei der Lesemaschine ist es zum Prinzip geworden – die öffentliche Teilhabe an der Lektüre eines Buches. Jetzt mach ich mit. Das Buch muss ziemlich dick sein, dachte ich mir, damit sich die Blog-Einträge über … Weiterlesen

Veröffentlicht unter kritik, literatur | Hinterlasse einen Kommentar

Schwere Geburt

Das war nun wirklich nicht einfach. Seit etwa zwei Monaten liegt “Lyrik von JETZT zwei” auf dem Tisch und ich habe auch immer wieder darin gelesen. Doch um mich zu einer Rezension durchzuringen war ein sehr langer Anlauf notwendig.

Veröffentlicht unter kritik, literatur | 2 Kommentare

Kleines Outing

Vor wenigen Tagen hatte ich noch die grandiose Idee, ein “Atelier für Ortografie” (oder auch Orthographie) zu eröffnen. Nun tippe ich, wie häufig, in die Adresszeile des Brausers wetter.de ein, um zu erfahren, wie sich die Meteorologen die nächsten Tage … Weiterlesen

Veröffentlicht unter neues | Hinterlasse einen Kommentar

Neues zur Bankenkrise II

(Wer den ersten Teil sucht: hier war das.) Um seit etwa zehn Jahren erstmals wieder auf Skiern zu stehen, sind wir übers Wochenende in meinen oberlausitzer Herkunftsort Wehrsdorf gefahren. Im wunderbar verschneiten Wald holte uns dann doch die Weltpolitik ein. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter unterwegs | 3 Kommentare

Keine Erleuchtung

Was bitte ist den ein Akkuko? Und wieso gibt es eine Pflicht dafür? Beim Durchsehn der Ausleihliste der Medienwerkstatt Leipzig stieß ich auf diese Akkukopflicht. Vielleicht ist es aber auch ein Akku-Kopflicht. Doch was ist das nun wieder? Meine Akkus leuchten … Weiterlesen

Veröffentlicht unter neues | Hinterlasse einen Kommentar

Gegen den Trend: Bahn immer schneller

Im Geiste des lebenslangen Lernens habe ich gestern erfahren, dass es auf der Internetseite der Bahn AG bei Anzeige der gewünschten Zugverbindungen ein Zeichen gibt, das ich zum ersten Mal gesehen habe. Eine kleine tiefblaue Uhr als Symbol. Klickt man … Weiterlesen

Veröffentlicht unter chemnitz, leipzig, unterwegs | Hinterlasse einen Kommentar